Veränderungen: Beitrag Vineyard erlebt

Du politisierst in der EVP – was willst du mittels Politik verändern?

Ich will die Welt verbessern! Nein, ernsthaft, ich möchte mit meinem politischen Engagement für die EVP im Berner Stadtrat einen Beitrag zu einer besseren Stadt leisten.
Durch verschiedene Aktivitäten und Kontakte in den Grossrat, ins nationale Parlament
und in internationale Gremien bemühe ich mich, auch für den Kanton Bern, unser Land und unsere Welt etwas Sinnvolles zu machen. Wichtig ist mir dabei, dass ich als Christ sichtbar in der EVP politisiere und mein Christsein nicht bei einer grossen Partei verstecken muss.

Was ich wirklich verändern kann ist je nach Perspektive ganz gross oder auch nur ganz klein. So wie bei der Geschichte vom Jungen, der gestrandete Seesterne zurück ins Meer wirft. Er kann nicht alle retten, aber denjenigen, die er zurück ins Wasser bringt, rettet er das Leben. In der Politik sind die Veränderungen zwar weniger konkret und rasch messbar, aber dafür können umso mehr Menschen bei sehr wichtigen Themen erreicht werden. Wenn beispielsweise neue Gesetze erarbeitet werden, kann das Jahre dauern und man kann als einzelner Politik nur einen kleinen Beitrag leisten. Dafür bilden die Gesetze auch die Grundlage für unsere Gesellschaft und sagen was Recht ist
und was nicht.

Früher war ich ziemlich radikal links, bei den Jusos. Dort haben wir grosse Veränderungen angestrebt. Heute bin ich eher in der Mitte. Ich habe realisiert, dass es in der Politik Mehrheiten braucht um etwas zu verändern. Darum mache ich manchmal Kompromisse bei meinen Forderungen, dafür kann ich sie im Stadtrat auch tatsächlich durchbringen. Innerlich habe ich immer noch eine klare Linie, aber um Veränderungen zu erreichen ist man in der Politik auf andere angewiesen – was ja auch gut so ist!

MATTHIAS STÜRMER, Dozent und Forscher an der Uni Bern, Stadtrat EVP, Open Source Fan, verheiratet mit Anita, Vater von 3 Kids. Hat keine Hobbys weil er seine Hobbys zum Beruf gemacht hat (ausser das Kochen).

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.